DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Inhalt

 

A. Datenschutzerklärung für unsere Geschäftstätigkeit im Zusammenhang mit unseren Coaching-Angeboten

B. Datenschutzerklärung für unsere Facebook-Seite

 

A. Datenschutzerklärung für unsere Geschäftstätigkeit im Zusammenhang mit unseren Coaching-Angeboten

Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere Geschäftstätigkeit im Zusammenhang mit unserem Verkauf von Waren. 

 

Verantwortlicher:

 

Elisabeth Armendia 

Amselstr. 22

13125  Berlin

contact@armendia-coaching.com

 

1.)           Verarbeitung von personenbezogenen Daten

 

Wir verarbeiten im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit im Zusammenhang mit dem Verkauf von Waren personenbezogene Daten von Ihnen unter anderem wie folgt (weitere Datenverarbeitungen im Rahmen der Website entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Ziffern dieser Datenschutzerklärung):

 

Kontaktanfragen 

 

Bei Kontaktanfragen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer o.ä., die wir für die Beantwortung Ihrer Anfrage benötigen.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen von Kontaktanfragen ist Art. 6 Abs. 1 b) Datenschutzgrundverordnung.

 

Im Rahmen von Kontaktanfragen speichern wir Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es für die Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlich ist, zuzüglich einer angemessenen Aufbewahrungsfrist für Rückfragen.

 

Die Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsschluss erforderlich. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir allerdings Ihre Kontaktanfrage nicht oder - im Falle eingeschränkter Kontaktangaben – nicht auf allen abgefragten Kommunikationswegen beantworten.
 

Bestellungen:

 

Bei Bestellungen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, selbst gewählter Benutzername, Zahlungsdaten o.ä., die wir für die Erfüllung des Vertragsverhältnisses mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, benötigen.

 

Ihre im Rahmen von Bestellungen erhobene personenbezogene Daten speichern wir jeweils so lange, wie es für die Erfüllung des Vertragsverhältnisses und/oder zur Durchführung auf Ihre Anfrage hin erfolgender vorvertraglicher Maßnahmen und/oder im Hinblick auf Gewährleistungs-, Garantie- oder vergleichbare Verpflichtungen und/oder oder im Hinblick auf gesetzliche Aufbewahrungsfristen erforderlich ist.

 

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer im Rahmen von Bestellungen erhobenen personenbezogenen Daten sind Art. 6 Abs. 1 b) und Art. 6 Abs. 1 c) Datenschutzgrundverordnung.

 

Teilnahme am Coaching:

 

Im Rahmen Ihrer Teilnahme an unseren Kursen verarbeiten wir personenbezogene Daten zum Lernfortschritt oder zu Zwischenergebnissen, um die nächsten Coaching-Schritte zielführend gestalten zu können, um Sie über Coaching-Ergebnisse zu informieren, um Ihnen Empfehlungen im Rahmen des Coaching zusammenzustellen o.ä. 

 

Facebook-, E-Mail- oder sonstige Korrespondenz im Rahmen des Coaching speichern wir vollständig. Videokonferenzen zeichnen wir nicht auf, speichern aber begleitende Chatverläufe und interne Notizen zur Videokonferenz.

 

Ihre im Rahmen der Teilnahme am Coaching erhobenen personenbezogene Daten, speichern wir jeweils so lange, wie es für die Erfüllung des Vertragsverhältnisses (Coaching) und/oder zur Durchführung auf Ihre Anfrage hin erfolgender vorvertraglicher Maßnahmen und/oder im Hinblick auf Gewährleistungs-, Garantie- oder vergleichbare Verpflichtungen und/oder oder im Hinblick auf gesetzliche Aufbewahrungsfristen erforderlich ist.

 

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Teilnahme am Coaching ist Art. 6 Abs. 1 b) Datenschutzgrundverordnung („Vertragserfüllung“).

 

Newsletter:


Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, verarbeiten wir die dabei erhobenen Daten wie Ihre E-Mail-Adresse, Anrede etc. zu Zwecken des Versands des Newsletters. 

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Zusendung unserer Newsletters ist Art. 6 Abs. 1 a) Datenschutzgrundverordnung.


Wir speichern die personenbezogenen Daten, die wir für die Versendung des Newsletters benötigen, so lange, bis Sie Ihre Einwilligung in den Erhalt des Newsletters widerrufen.

 

Soweit Angaben im Rahmen der Newsletter-Anmeldung zwingend (statt nur freiwillig) vorzunehmen sind, können wir Ihre Newsletter-Anmeldung ohne diese Angaben nicht entgegennehmen.

 

1.)           Zoom

Allgemeines

 

Wir informieren Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von Zoom. Zoom ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc. in 55 Almaden Boulevard, 6th Floor, San Jose, CA 95113 (im Folgenden: Zoom). Zoom ist für uns als Auftragsdatenverarbeiter im Sinne von Art. 28 DS-GVO tätig. Wir nutzen Zoom, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (im Folgenden: Meeting).

Soweit Sie die Internetseite von Zoom aufrufen, ist Zoom für die Datenverarbeitung verantwortlich. Zoom kann über den Browser oder über eine App genutzt werden, die Sie sich herunterladen. Die Datenschutzerklärung von Zoom finden Sie hier.

Erhebung personenbezogener Daten

Der Umfang der Erhebung personenbezogener Daten hängt dabei davon ab, welche Angaben Sie vor der Teilnahme an einem Meeting machen. Als Teilnehmer können Sie darüber entscheiden, ob Sie am Chat teilnehmen oder ob Sie Ihr Mikrofon bzw. Ihre Kamera freigeben. In der Regel werden bei der Nutzung von Zoom folgende Daten mit Personenbezug verarbeitet:

  • Teilnehmerdaten wie Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Profilbild (optional), Abteilung (optional)

·       Meeting-Metadaten: Dauer des Meetings; Beginn und Ende (Zeit) der Teilnahme von Personen, Name und Beschreibung des Meetings, Geplantes Datum / Uhrzeit des Meetings, Chat-Status, IP-Adressen der zur Teilnahme verwendeten Endgeräte sowie weitere Geräte-/Hardware-Informationen (MAC-Adresse, andere Geräte-IDs (UDID), Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher, Art der Verbindung u.a.), ungefähre Position zur Herstellung einer Verbindung zum nächstgelegenen ZOOM-Rechenzentrum

·       Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit, Audio-Protokolldatei und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden, ggf. weitere Verbindungsdaten wie z. B. die IP-Adresse des Geräts 

·       Audio- und Videodaten, wenn Sie Mikrofon bzw. Kamera Ihres Endgeräts freigeben, und ggf. Textdaten über Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen. 

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Zoom-Nutzung können Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.htmlsowie https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-security.html abrufen. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine externe Website handelt, die von Zoom in eigener Verantwortlichkeit betrieben wird.

Umfang der Datenverarbeitung

Die oben angegebenen Daten werden solange verarbeitet, wie es für die Durchführung der Meetings und damit zusammenhängender Services erforderlich ist. Das gilt nicht, sofern abweichend davon ein längerer Speicher- oder Aufbewahrungszeitraum gesetzlich vorgeschrieben oder für die Rechtsdurchsetzung innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfristen erforderlich ist. 

Eine Aufzeichnung des Meetings nehmen wir ggf. lediglich mit Ihrer gesondert zu erteilenden Einwilligung vor. Die auf den Servern des Anbieters von ZOOM gespeicherten Daten werden nach spätestens 30 Tagen automatisch gelöscht. Soweit Meetings nicht aufgezeichnet werden, speichert der Anbieter die Meeting-Inhalte nach eigenen Angaben nach Abschluss des Meetings nicht. 

Wenn Sie mit einem Zoom-Account angemeldet sind, können Berichte über Meetings wie z.B. Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten Meetings, Umfragefunktionen bis zu einem Monat bei Zoom gespeichert werden.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Meetings verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verwenden Zoom, um mit unseren Kunden zielgerichtet in Interaktion treten zu können. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Meetings ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, da die Meetings zur Vertragserfüllung erforderlich sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie optional von sich preisgeben, ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 UA 1 lit. a), 7 DS-GVO.

Datenübermittlung in die USA und andere Drittländer

Zoom ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch Ländern außerhalb der Europäischen Union statt. Nach eigenen Angaben verarbeitet Zoom die personenbezogenen Daten aber nur in Gebieten, die nach Feststellung der Europäischen Kommission ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten bieten oder geeignete Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten implementieren. Die Übermittlung der Meeting-Metadaten in Länder außerhalb der EU erfolgt auf Grundlage der zwischen Zoom und uns geschlossenen Standardvertragsklausel der Europäischen Kommission (Art.  46 Abs. 2 lit. c) DS-GVO. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag (Global Data Processing Addendum geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.

3.)               Betroffenenrechte

 

Sie haben gemäß Art. 15 Datenschutzgrundverordnung das Recht Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen ("Auskunftsrecht der betroffenen Person").

 

Sie haben gemäß Art. 16 Datenschutzgrundverordnung das Recht, die Berichtigung und Löschung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen ("Recht auf Berichtigung").

 

Gemäß Art. 17 Datenschutzgrundverordnung können Sie die Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten verlangen, sofern einer der dort aufgeführten Gründe zutrifft ("Recht auf Vergessenwerden").

 

Ebenso haben Sie gemäß Art. 18 Datenschutzgrundverordnung das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen, wenn eine der dort aufgeführten Voraussetzungen zutrifft ("Recht auf Einschränkung der Verarbeitung").

 

Sie haben gemäß Art. 20 Datenschutzgrundverordnung das Recht, Sie betreffende personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt zu bekommen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen ("Recht auf Datenübertragbarkeit").

 

Widerruf von Einwilligungen: S. Abschnitt „Widerrufsrecht“ in dieser Datenschutzerklärung. 

 

Widerspruchsrecht: Siehe Abschnitt „Widerspruchsrecht“ in dieser Datenschutzerklärung. 

 

Sie haben das Recht sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist Berlin.  


 

4.)               Widerrufsrecht

 

Ihre ggf. erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen, bspw. per E-Mail an unsere eingangs genannte E-Mail-Adresse. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

 

 

5.)               Widerspruchsrecht

 

Soweit unsere Datenverarbeitung auf Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO beruht („berechtigte Interessen“), haben Sie nach näherer Maßgabe des Artikel 21 DSGVO das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. 

 

 

6.)               Weitergabe Ihrer Daten

 

Soweit nicht bereits an anderer Stelle in dieser Datenschutzerklärung aufgeführt, geben wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende weiteren Empfänger beziehungsweise Kategorien von Empfängern weiter

  • Zahlungsdienstleister - Digistore24

 

Soweit nicht vorstehend bereits aufgeführt, haben wir die Absicht Ihre personenbezogenen Daten an folgendes Drittland beziehungsweise folgende internationale Organisation zu übermitteln.

 

 

B. Datenschutzerklärung für unsere Facebook-Seite

 

Diese Datenschutzerklärung gilt für unsere Facebook-Seite unter der Internet-Adresse https://www.facebook.com/ACLightenupyourself 

Betreiber der Facebook-Seite ist:

Elisabeth Armendia 

Amselstr. 22

13125  Berlin

contact@armendia-coaching.com

 

Ihre Daten werden von uns und vor allem von Facebook verarbeitet. Im Folgenden beschreiben wir, welche Daten von Ihnen wir auf unserer Facebook-Seite verarbeiten und in welcher Beziehung wir dabei zu Facebook stehen.

  1.       Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir bei Nutzung unserer Facebook-Seite?

Wenn Sie unsere Facebook-Seite nutzen, verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

a) Technische Nutzungsdaten

Wenn Sie unsere Facebook-Seite nutzen, verarbeiten wir technische Informationen zu Ihrem Besuch auf unserer Facebook-Seite, wie zum Beispiel die IP-Adresse Ihres Geräts, Zeitpunkt Ihres Besuchs und die Internetseite, von der aus Sie uns besuchen. Wir verarbeiten diese Daten, zur technischen Administration und zur Bereitstellung der Facebook-Seite und um als Betreiber der Facebook-Seite statistische Informationen über die Inanspruchnahme unserer Facebook-Seite zu erhalten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse liegt darin, unsere Facebook-Seite zu ständig zu verbessern und Ihnen die für Sie interessanten und relevanten Informationen zur Verfügung zu stellen.  

b) Statistische Nutzungsdaten

Ferner erheben wir statistische Nutzungsdaten. Dazu gehören z.B. Informationen über Aufrufen von Seiten, Beiträgen oder Videos, Abonnements, Likes von Beiträgen, Empfehlungen von Beiträgen oder Kommentaren, Teilen von Inhalten, Reaktionen oder Kommentaren von Beiträgen, Meldungen von Beiträgen, Klicks auf Links auf anderen Seiten, die zu der Fanpage führt, Mausbewegungen über Namen oder Profilbilder, um eine Vorschau auf Inhalte zu erhalten, Klicks auf Buttons auf einer Fanpage und zu dem Gerät (Computer oder Mobilfunkgerät), mit dem Sie angemeldet sind.

Solche („Nutzungsdaten“) erhalten wir nur in aggregierter, also zusammengefasster, Form über das Facebook Tool „Seiten-Insights“ (https://www.facebook.com/business/a/page/page-insights und https://de-de.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data) („Insights-Daten“). Insights-Daten können wir Ihrer Person nicht zuordnen.

Wir verarbeiten diese Daten, zur technischen Administration und zur Bereitstellung unserer Facebook-Seite und um als Betreiber der Facebook-Seite statistische Informationen über die Inanspruchnahme unserer Fanpage zu erhalten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse ist hier die Administration und Verbesserung der Facebook-Seite.

Für die Verarbeitung der Insights-Daten sind wir und Facebook sogenannte „Gemeinsame Verantwortliche“. Das bedeutet, dass Facebook und wir diese Daten mit dem gemeinsamen Zweck verarbeiten, das Nutzungsverhalten der Besucher unserer Fanpage kennenzulernen. Facebook als Betreiberin der Plattform erhebt hierbei von Ihnen die detaillierten Nutzungsdaten; wir erhalten von Facebook nur die zusammengefassten Insights-Daten. Daher trifft auch nur Facebook die Entscheidungen über die Verarbeitung der Nutzungsdaten in Zusammenhang mit Seiten-Insights. Für den Fall einer derartigen gemeinsamen Verantwortlichkeit verlangt die EU-Datenschutzgrundverordnung, dass wir einen Vertrag mit Facebook abschließen. Diesen [A8] Vertrag können Sie hier abrufen: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum. Er enthält weitere Details und Erläuterungen zur gemeinsamen Verantwortlichkeit mit Facebook im Rahmen von Insights.

c) Likes, Posts und Messages

Wenn Sie unsere Facebook-Seite nutzen, verarbeiten wir

  • Ihren Facebook-Usernamen und Ihr Profilbild,

  • Ihre Klick-Interaktionen mit unseren Beiträgen („likes“, „shares“, etc.) und

  • Ihre Kommentare, Posts, Nachrichten und andere Inhalte, die Sie uns auf unserer Facebook-Seite zur Verfügung stellen.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist der Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Interessenabwägung). Wir verarbeiten Ihre Daten, um Ihnen und den anderen Nutzern unserer Facebook-Seite interessante Informationen zur Verfügung zu stellen und Sie regelmäßig über unser Angebot zu informieren. 

d) Kontaktanfragen, Bestellungen und Teilnahme am Coaching

Bei Kontaktanfragen, Bestellungen und Ihrer Teilnahme am Coaching insbesondere auch über den Facebook Messenger, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten entsprechend Ziffer 1.) in Abschnitt A dieser Datenschutzerklärung.

 

  1.       Datenverarbeitung durch Facebook 

Auf andere personenbezogenen Daten, die bei Ihrer Nutzung von Facebook verarbeitet werden, haben wir keinen Zugriff. Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Facebook gelten die Datenschutzerklärungen von Facebook (https://de-de.facebook.com/policy.php).

Bitte beachten Sie insbesondere Folgendes:

a) Datenübermittlung in die USA und andere Drittländer[A9] 

Um unsere Facebook-Seite auf der Facebook Plattform bereitzustellen, werden Ihre personenbezogenen Daten von Facebook Ireland Limited verarbeitet und an Facebook, Inc. in den USA (sowie andere Drittländer, wie unter https://de-de.facebook.com/policy.php dargestellt) übermittelt. Facebook verwendet von der Europäischen Kommission genehmigte Standardvertragsklauseln und verlässt sich für Datenübermittlungen aus dem EWR in andere Länder ggf. auf die von der Europäischen Kommission erlassenen Angemessenheitsbeschlüsse bezüglich bestimmter Länder..

b) Einsatz von Cookies durch Facebook

Wenn Sie Facebook aufrufen – unabhängig von unserer Facebook-Seite – platziert Facebook Cookies und ähnliche Tracker auf Ihrem Gerät. Wenn Sie als Nutzer zudem bei Facebook angemeldet sind, ist Facebook in der Lage nachzuvollziehen, dass Sie unsere Facebook-Seite besucht und wie Sie sie genutzt haben. Dies gilt auch für alle anderen Facebook- Fanpages.

Welche Cookies Facebook einsetzt und welche Informationen Facebook über das Cookie erhält, wie diese verwendet werden, wie lange sie von Facebook gespeichert werden und mit welchen Drittpartnern sie geteilt werden, beschreibt Facebook in allgemeiner Form in seinen Datenrichtlinien. Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Facebook sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Datenrichtlinien sind unter folgendem Link verfügbar: https://de-de.facebook.com/policy.php.

Sie können Facebook-Cookies z.B. hier löschen: http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/.

1.)           Zoom

Allgemeines

 

Wir informieren Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von Zoom. Zoom ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc. in 55 Almaden Boulevard, 6th Floor, San Jose, CA 95113 (im Folgenden: Zoom). Zoom ist für uns als Auftragsdatenverarbeiter im Sinne von Art. 28 DS-GVO tätig. Wir nutzen Zoom, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (im Folgenden: Meeting).

Soweit Sie die Internetseite von Zoom aufrufen, ist Zoom für die Datenverarbeitung verantwortlich. Zoom kann über den Browser oder über eine App genutzt werden, die Sie sich herunterladen. Die Datenschutzerklärung von Zoom finden Sie hier.

Erhebung personenbezogener Daten

Der Umfang der Erhebung personenbezogener Daten hängt dabei davon ab, welche Angaben Sie vor der Teilnahme an einem Meeting machen. Als Teilnehmer können Sie darüber entscheiden, ob Sie am Chat teilnehmen oder ob Sie Ihr Mikrofon bzw. Ihre Kamera freigeben. In der Regel werden bei der Nutzung von Zoom folgende Daten mit Personenbezug verarbeitet:

  • Teilnehmerdaten wie Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Profilbild (optional), Abteilung (optional)

·       Meeting-Metadaten: Dauer des Meetings; Beginn und Ende (Zeit) der Teilnahme von Personen, Name und Beschreibung des Meetings, Geplantes Datum / Uhrzeit des Meetings, Chat-Status, IP-Adressen der zur Teilnahme verwendeten Endgeräte sowie weitere Geräte-/Hardware-Informationen (MAC-Adresse, andere Geräte-IDs (UDID), Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher, Art der Verbindung u.a.), ungefähre Position zur Herstellung einer Verbindung zum nächstgelegenen ZOOM-Rechenzentrum

·       Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit, Audio-Protokolldatei und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden, ggf. weitere Verbindungsdaten wie z. B. die IP-Adresse des Geräts 

·       Audio- und Videodaten, wenn Sie Mikrofon bzw. Kamera Ihres Endgeräts freigeben, und ggf. Textdaten über Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen. 

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Zoom-Nutzung können Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.htmlsowie https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-security.html abrufen. Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine externe Website handelt, die von Zoom in eigener Verantwortlichkeit betrieben wird.

Umfang der Datenverarbeitung

Die oben angegebenen Daten werden solange verarbeitet, wie es für die Durchführung der Meetings und damit zusammenhängender Services erforderlich ist. Das gilt nicht, sofern abweichend davon ein längerer Speicher- oder Aufbewahrungszeitraum gesetzlich vorgeschrieben oder für die Rechtsdurchsetzung innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfristen erforderlich ist. 

Eine Aufzeichnung des Meetings nehmen wir ggf. lediglich mit Ihrer gesondert zu erteilenden Einwilligung vor. Die auf den Servern des Anbieters von ZOOM gespeicherten Daten werden nach spätestens 30 Tagen automatisch gelöscht. Soweit Meetings nicht aufgezeichnet werden, speichert der Anbieter die Meeting-Inhalte nach eigenen Angaben nach Abschluss des Meetings nicht. 

Wenn Sie mit einem Zoom-Account angemeldet sind, können Berichte über Meetings wie z.B. Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten Meetings, Umfragefunktionen bis zu einem Monat bei Zoom gespeichert werden.

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Meetings verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verwenden Zoom, um mit unseren Kunden zielgerichtet in Interaktion treten zu können. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Meetings ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO, da die Meetings zur Vertragserfüllung erforderlich sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Sie optional von sich preisgeben, ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 UA 1 lit. a), 7 DS-GVO.

Datenübermittlung in die USA und andere Drittländer

Zoom ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch Ländern außerhalb der Europäischen Union statt. Nach eigenen Angaben verarbeitet Zoom die personenbezogenen Daten aber nur in Gebieten, die nach Feststellung der Europäischen Kommission ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten bieten oder geeignete Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten implementieren. Die Übermittlung der Meeting-Metadaten in Länder außerhalb der EU erfolgt auf Grundlage der zwischen Zoom und uns geschlossenen Standardvertragsklausel der Europäischen Kommission (Art.  46 Abs. 2 lit. c) DS-GVO. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag (Global Data Processing Addendum geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.